Wolfgang Achberger

Seehalde 5
88149 Nonnenhorn
Fax. +49 8382 887756
Mobil +49 160 65 23 23 2
achberger.nonnenhorn@t-online.de

Wolfgang Achberger
  Kurzprofil

Als gebürtiger Westallgäuer möchte ich Ihnen nach meiner Ausbildung zum zertifizierten Gästeführer „Weinerlebnis Bodensee“ meine Heimat in ihrer Einmaligkeit, mit ihren, von ihrem anspruchsvollen Terroir geprägten Menschen und vielseitigsten Genüssen näher bringen. Nach dem Motto: „Emotionen, gepaart mit Wissen“.

Ich freue mich heute schon über Ihr reges Interesse an einer der schönsten Ecken Europas.

Hinweise zu meinen Führungen: Als Gruppe können Sie mich ganzjährig buchen. Gerne können Sie meine Führungen auch in englischer, italienischer und russischer Sprache ordern (auch gemischt).


  Gästeführungen von Wolfgang Achberger
Beschreibung:

Gerne begleite ich Ihren Bus in der Bodenseeregion.

Das Hauptaugenmerk meiner Führungen lege ich auf den Bodensee-Wein, rund um den See, auch in Österreich, der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein.

Weitere Schwerpunkte meiner Führungen beziehen sich auf seespezifische Themen, wie z.B. historische, geologische, Mensch und Natur am See.

Sie sagen mir bitte wann Sie was erleben möchten und wo Ihre Interessenschwerpunkte liegen. Daraufhin legen wir gemeinsam Ihre Tour mit allen Programm- und Rahmenpunkten fest.

Angesprochen sind ausschließlich Gruppen die Zeit mitbringen und deren Interessen über das klischeehaft Touristische hinaus gehen.

Gerne begleite ich Ihre Gruppe auch mehrtägig.
Impressionen

 
Erlebnisort(e): Frei wählbar rund um den Bodensee
Termine: Auf Anfrage
Uhrzeit: Individuell planbar
Dauer: Individuell planbar
Kosten: Hängt vom Umfang ab.
Teilnehmeranzahl: Bis ca. 30 Gäste,
Sprache: Deutsch
Beschreibung:

Individuelle Führungen mit dem Thema Wein in und um Nonnenhorn, Wasserburg, Lindau, Kressbronn, Immenstaad, Hagnau, Bermatingen, Salem, Meersburg, Überlingen, Hegau, Konstanz, Insel Mainau, Insel Reichenau, Blauburgunderland (Kanton Schaffhausen und Klettgau), Kanton Thurgau, Sanktgaller Rheintal, Fürstentum Liechtenstein, Bündner Herrschaft und Vorarlberg.
Auch als komplettes Event, nach Ihren Vorstellungen.
Impressionen

 
Erlebnisort(e): Frei wählbar
Termine: Auf Anfrage
Uhrzeit: Individuell planbar
Dauer: Individuell planbar
Kosten: Auf Anfrage
Teilnehmeranzahl: Bis 20 Personen
Sprache: Deutsch
Beschreibung:

Darf ich vorstellen? - Meine Heimat. Einmalige Erlebnis-Bustour von der milden Weinbauregion Bodensee in das rauere, heute eher „bierlastige“ Käseland Allgäu. Sie verläuft abwechselnd auf einer der ältesten Handessstraßen im Alpenraum, der Tiroler Salzstraße, auf Abschnitten der Deutschen Alpenstraße und ein paar wenig befahrenen Vincinalsträßchen - und zurück.
Beeindruckende Panoramen betonen die pralle Genusslandschaft. Dazu serviert Ihnen Ihr Gästeführer Wolfgang Achberger allerhand historische Hintergründe und geologische Informationen. Überraschende kulturelle Kleinode liegen am Weg, die meist besichtigt werden können.

Auf Vorbestellung besteht an Werktagen die Möglichkeit die Herstellung, Qualität und Vielfalt Vorarlberger Weichkäsesorten in einer familiengeführten Käserei und Allgäuer Heumilchkäse in einer der letzten Genossenschafts-Klein-Sennereien kennen zu lernen, zur Abrundung ist die unterhaltsame Führung in einer traditionsreichen Allgäuer Gasthausbrauerei und der Ausklang in einem Winzerrädle oder einer Vinothek im Bereich Lindau-Nonnenhorn angedacht. Wegen der zeitlichen Einschränkung sind alle vier Optionen im genannten Preis nicht enthalten und können nur nach der jeweiligen schriftlichen Rückbestätigung der Betriebe in Betracht kommen.

Die Strecke kann nur mit kleineren Bussen (bis 8 m Radstand) und einem wirklich bergstraßentauglichen Fahrer absolviert werden.

Die Tour kann auch in der umgekehrten Richtung (Allgäu-Bodensee) ablaufen.

Bitte Personalausweis oder Reisepass mitnehmen.
Impressionen

        

        

        

 
Erlebnisort(e): Nonnenhorn oder Lindau bis Immenstadt Allgäu und zurück
Termine: Nach Vereinbarung. Reservierungsanfragen und Änderungen oder Erweiterungen des Ablaufs nur per E-Mail.
Uhrzeit:
Dauer: Tagestour (10 Stunden) für Gruppen bis 35 Personen
Kosten: 250,00 Euro pro Gruppe, ohne Bus, Wein-, Edelbrand- Bier- und Käseprobe (Stand 04/2015)
Teilnehmeranzahl: Max. 35 Personen
Sprache: D,I
Beschreibung:

Geführte Wanderung im sanft-hügeligen Hinterland über Stock und Stein. Sie führt auf kaum begangenen Pfaden und Wegen, durch Blumen- und Streuobstwiesen, fast unberührte hoch-herrschaftliche Wälder, vorbei an einem liebevoll renovierten Schloss und einer geschichtsträchtigen Burgruine, steil hinab zu der zwischen den eiszeitlichen Drumlins mäandernden Argen.

Unterwegs erfahren Sie vieles über die Landschaft, die Sie durchstreifen, dem Terroir des Seeweins. Bei der Erklärung ihrer Entstehung gewinnen Sie dabei so manche geologische Einsichten.

Nach dem Aufstieg gibt es im tiefen Schlosskeller von Schloss Achberg zur Belohnung eine kleine Dégustation des raren Schloss-Weins. Lauschen Sie Historie und Histörchen einer ziemlich einmaligen, ehemals freien Herrschaft, die am Ende der Kaiserzeit zu Preußen gehörte.

Die Besichtigung des barocken Kleinodes Schloss Achberg empfehle ich Ihnen als krönenden Abschluss.

WICHTIGER HINWEIS:Bitte bei dieser Tour feste Schuhe mit Profilsohlen tragen, Wanderstöcke und genügend Wasser mitführen. Sie ist für Familien geeignet, jedoch nicht für Kinderwagen und mobilitätseingeschränkte Gäste. Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren können nur in Begleitung einer für sie verantwortlichen, erwachsenen Person teilnehmen.

Die Tour kann nur bei einigermaßen trockener Witterung durchgeführt werden.

Für Ihr eigenes Groß-Event:Ein Arrangement zwischen Schloss Achberg, den Allgäuer Landfrauen und mir, Ihrem Gästeführer, macht vieles möglich. Dazu bedarf es in der Regel einer Vorlaufzeit von drei Werktagen. Anfragen dazu richten Sie bitte an Frau Yildirim unterinfo@schloss-achberg.deoder an achberger.nonnenhorn@t-online.de
Impressionen

        

        

        

 
Erlebnisort(e): Schloss Achberg
Termine: Juni: 10. und 24., September: 16. und 30.
Uhrzeit: 14 Uhr (Treffpunkt Parkplatz)
Dauer: ca. drei Stunden
Kosten: € 16,00 pro Person, inkl. Weine (s.u.), Kinder bis 10 Jahre frei (s.u.),excl. Eintritt in die Ausstellungsräume des Schlosses
Teilnehmeranzahl: min. 6, max. 20 Personen
Sprache: D, I
Beschreibung:

Von Seegfrörne sprechen wir, wenn der Bodensee komplett zugefroren ist. Das geschieht angeblich so einmal in hundert Jahren. Seegfrörne verheißt immer auch Winter und Kälte. Und in dieser Zeit wird aus dem Traubenmost ganz langsam der Wein, auf den wir alle angespannt warten.

Bei dieser Führung begeben wir uns auf jeden Fall aufs Eis, egal ob gefrorene Pfützen, frühlingsankündende Schneeglöckchen, dicker Nebel, freies See-Alpen-Panorama, peitschender Fönsturm, unter die Haut kriechendes Geniesel, wohlig wärmende Sonne im Rücken, dichtes Schneegestöber.

Das See-Wein-Dorf holt spürbar die stark abgekühlte Winterluft genussvoll und ganz tief ein. Scheinbar erstarrte Rebhänge. Da und dort haben die Reben schon einen Rückschnitt erhalten. Dick eingepackt begehen wir sie.

Danach die Eispartie, garantiert. Trägt es? Wie dünn es heute? - Zwei Vollblut-Winzer. Zwei Vinothequen die von sich reden machen, Ihrer Bewunderung sicher sind. Wir dégustieren die neuen, werdenden Weine, von denen wir nicht wissen, wie sie heute schmecken, welche Aromen gerade die Oberhand gewinnen, welches Stadium der Vergärung sie gerade durchlaufen. Einige vergären auf der Reinzuchthefe, andere vergären spontan. Eisbahn pur.

Den Abschluss des sich im eisigen Dämmerlicht zeigenden Nachmittags bilden ganz spezielle Allgäuer Käsknöpfle, die Sie am knisternden, warmen Kachelofen in einer der ältesten Winzerstuben am Bodensee genießen.

Weinaffine Connaisseure werden großen Spaß an dieser eisigen Führung haben.
Impressionen

        

        

     
 
Erlebnisort(e): Nonnenhorn
Termine:
Uhrzeit:
Dauer: ca. 4 Stunden
Kosten: 32,00 Euro pro Person. Anfragen für Gruppen per E-Mail erforderlich. (Vorlaufzeit: Fünf Werktage)
Teilnehmeranzahl: min. 10, max. 16 Personen
Sprache: D, I
Beschreibung:

Bei dieser geführten Begehung des Bodensee-Weindorfs Nonnenhorn erleben Sie den Wandel traditioneller Weinbaubetriebe in eine aussagekräftige, betont qualitäts-, terroir- und menschenbezogene Moderne, die das Können bestens ausgebildeter junger Winzer und ihre Philosophie anschaulich näher bringt. Der dabei bewusst gespannte Bogen über Jahrhunderte ist Spannung pur.

Sie erleben vier Winzer-Vinotheken bzw. Wein-Keller und werden dort jeweils zwei typische Weine degustieren, die das optisch gewonnene Bild unterstreichen, ja sensorisch abrunden. Drei der vorgestellten Vinotheken sind mit Architekturpreisen bedacht worden, ein interessanter, neuer Fasskeller wurde in der Fachpresse mehrmals hervorgehoben.
Der älteste Torkel und eine der ältesten Winzerstuben am deutschen Bodenseeufer bilden unterwegs den architektonischen Kontrast.
Impressionen

        

  
 
Erlebnisort(e): Nonnenhorn
Termine: Öffentliche Termine 2016: 03., 17. und 31. Mai – 14. und 28. Juni - 12. und 26. Juli - 09. und 23. August - 06. und 20. September
Uhrzeit: Startzeit für öffentliche Führungen 17:30 Uhr
Dauer: ca. 3,0 Stunden
Kosten: 23,00 Euro pro Person. Anfragen für Gruppen per E-Mail erforderlich.
Teilnehmeranzahl: max. 20 Personen
Sprache: deutsch, italienisch